Startseite

Tag des Abzeichens am 23.07.2016 im Hallenbad Schwarzenbach a.Wald

schwimmen ist mehr als baden

Als Kinder lernen wir das Laufen, später das Fahrradfahren und zur Volljährigkeit steht bei vielen der Führerschein an. Genauso selbstverständlich gehört auch das Schwimmen zu den Grundkompetenzen, die jeder beherrschen sollte. Denn wer Schwimmen kann, kann weit mehr als nur Baden gehen. Deshalb hat die Wasserwacht-Bayern Aktionswochen zum Schwimmen vom 15. bis zum 31. Juli ausgerufen. Die Wasserwacht Schwarzenbach a.Wald beteiligt sich daran mit einem „Tag des Abzeichens“ am 23.07.2016 im Hallenbad Schwarzenbach a.Wald.

„Wir wollen mit dem Aktionstag dafür sorgen, dass Kinder und Jugendliche ihre Schwimmleistung einschätzen können und mit dem Schwimmabzeichen einen Anreiz haben, noch besser zu werden“, erklärt Georg Strößer, Technischer Leiter der Wasserwacht Schwarzenbach. Beim „Tag des Abzeichens“ im Schwimmbad ist jeder willkommen, natürlich auch Erwachsene. Erfahrene Wasserwachtler nehmen die Schwimmzeichen ab, je nach Leistungsgrad vom Seepferdchen bis zum goldenen Schwimmabzeichen. Dazu gibt es Tipps und Tricks zu Baderegeln und auch Hilfen, wie die Schwimmfähigkeit verbessert werden kann. Los geht es um 13:00 Uhr. Ende ist um 17:00 Uhr.

„Natürlich ist danach auch jeder gerne bei uns in der Wasserwacht gesehen, wenn er den Schwimmsport mag und Freude am Helfen hat.“ Rettungsschwimmer, Schwimmausbilder, Taucher oder Bootsführer – die Wasserwacht hat ein breites Aufgabenspektrum und bietet für jeden etwas, der sich ehrenamtlich engagieren möchte. Dazu kommt eine breite Jugendarbeit und Engagement im Umweltschutz. Die Wasserwachts-Mitglieder vor Ort geben auch während des Aktionstages dazu gerne Auskunft.

Die Wasserwacht-Bayern ist mit 55.000 aktiven Mitgliedern in 526 Ortsgruppen die größte Wasserrettungsorganisation im Freistaat – und die größte Gemeinschaft des Bayerischen Roten Kreuzes. Jedes Jahr bringen die 1.100 Schwimmausbilder mehr als 10.000 Kindern und Jugendlichen das Schwimmen bei. Wer im Notfall richtig helfen will und gut genug schwimmen kann, für den bietet es sich an, das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen zu machen. Neben der Schwimmleistung geht es hier vor allem um die Kenntnisse der Ersten Hilfe und Rettungstechniken. 2015 musste die Wasserwacht-Bayern an und in Gewässern über 5.000 Mal Hilfe leisten, 100 Menschen wurden vor dem sicheren Tod bewahrt.

 

Super Ergebnis beim Landeswettbewerb im Rettungsschwimmen

Beim Landeswettbewerb im Rettungsschwimmen der Wasserwacht-Jugend Bayern werden die besten Junior-Rettungsschwimmer in Bayern gesucht. In Ansbach vertraten unsere zwei Mannschaften den Bezirk Wasserwacht Ober- und Mittelfranken in der Stufe I und III. Die Jüngsten zeigten seit dem letzten Jahr eine phänomenale Steigerung und erreichten einen großartigen 3. Platz.
Die Stufe III erreichte den 9. Platz. Die Teilnehmer aus Schwarzenbach gehören somit zu den Top 10 in Bayern.

 

--Ausführlicher Bericht und Fotos folgen--

 

Tag der Vereine der Grund- und Mittelschule

Beim "Tag der Vereine" der Grund- und Mittelschule Schwarzenbach a.Wald hatten die Schüler die Möglichkeit in die Aufgaben der Wasserwacht "reinzuschnuppern". Neben der Demonstration einiger Rettungsgeräte kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz.

 

Auf zum Landeswettbewerb mit neuem Outfit 10. bis 12. Juni

Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb. Die Jungen und Mädchen der Wasserwachtortsgruppe Schwarzenbach am Wald in der Stufe I und III standen beim Bezirkswettbewerb im Rettungsschwimmen in Theorie und Praxis mit Schwimmen, Erster Hilfe und Wasserwachtwissen auf dem Siegertreppchen ganz oben und reisen nun vom 10. bis 12. Juni nach Ansbach zum Landeswettbewerb.

Zusammen mit der Stufe II der Wasserwacht Schwarzenbach an der Saale qualifizierte sich die Kreiswasserwacht für die nächste Ebene. Mit den Mannschaften aus Ansbach (Stufe I und II) und Forchheim (Stufe III) vertreten die Schwarzenbacher den Bezirk Wasserwacht Ober- und Mittelfranken beim Landeswettbewerb der Wasserwacht-Jugend Bayern in Ansbach.

„Wir trainieren drei Mal die Woche, Dienstag, Donnerstag und Samstag in Theorie und Praxis“, erklärt Max Thüroff, der gemeinsam mit Lorena Hahn die Mannschaft der Stufe III (13 bis 16 Jahre) trainiert, zu der Laura Wunner, Ralf Rucker, Mirjam Ahrens, Oliver Jahn, Alexander Wolpert und Sven Feld gehören. Das Training der Stufe I (sechs bis zehn Jahre) obliegt dem Trainerteam Gabriele Wunner und Lukas Wunner, die mit Stoppuhr und Anfeuerungsrufen Nicola Baals, Magnus Hösler, Celina Michel, Angelina und Leon-Luca Themel zu Höchstleistungen animieren. Die Siege im Kreis und Bezirk honorierten Angelika und Thorsten Jahn von der Firma Jahn Feinwirkerei Schwarzenbach am Wald mit Sporttaschen für Teilnehmer und Betreuer, die als Besonderheit den mit Klettband angehefteten Schriftzug „Landeswettbewerb Ansbach 2016 – Ortsgruppe Schwarzenbach am Wald“ haben.

„Wir wollen die beiden Teams unterstützen, finden die Taschen praktisch und funktional und sie geben neben den T-Shirts den Mannschaften ein einheitliches Bild“, erklärt Angelika Jahn, deren Sohn Oliver in der Stufe III mit antritt. Stellvertretender Vorsitzender der WWA-Ortsgruppe dankte für besondere Spende und sieht diese als Ansporn für den Wettbewerb. „Die Taschen, je nach Wunsch in Schwarz oder pink, stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl und das gleiche Outfit puscht auf“, bilanzierte Heinz Thüroff, der von einer „vollen Motivation“ der beiden Mannschaften ausgeht.

Wettbewerbsmannschaften mit neuen Taschen

Unser Bild zeigt Betreuerin Gabriele Wunner, Angelina und Leon-Luca Themel und Nicola Baals und dahinter (von links) Angelika und Thorsten Jahn, Ralf Rucker, Jugendleiter Andreas Wunner, Alexander Wolpert, Sven Feld, Oliver Jahn, Betreuer Lorena Hahn und Max Thüroff und stellvertretender WW-Vorsitzender Heinz Thüroff. Sandra Hüttner

Bericht&Foto: Sandra Hüttner

 

Wasserwacht Schwarzenbach a.Wald siegt beim Bezirksentscheid - jetzt geht’s zum Landesfinale

Schwarzenbach an der Saale- Bundestagsabgeordneter Dr. Hans-Peter Friedrich stellt beim Bezirksentscheid Ober- und Mittelfranken der Wasserwacht fest: „Ihr seid super gut drauf!“ Er verfolgte als Ehrengast das Geschehen am 9. und 10. April in Schwarzenbach an der Saale. Die besten Rettungsschwimmer der verschiedenen Kreiswasserwachten (KWW) aus Ober- und Mittelfranken trafen sich hier zum jährlichen Leistungsvergleich. Dabei wurde die KWW Hof durch die Ortsgruppe (OG) Schwarzenbach am Wald, mit einer Mannschaft in Stufe I und Stufe III, sowie der OG Schwarzenbach an der Saale, Stufe II, vertreten.  Wasserwachtwissen, Erste Hilfe in Theorie und in praktischen Fallbeispielen stand am Samstag auf dem Plan. Es galt das Erlernte ohne Aufregung, im Team und mit Eigeninitiative abzurufen. Am folgenden Sonntagvormittag wurden im Hallenbad die Schwimmstaffeln durchgeführt. Hier kämpfte der Einzelne für seine Mannschaft um jede Sekunde, denn die Konkurrenz war stark. Mit großer Spannung wurde deshalb die Siegerehrung erwartet. Die beiden Mannschaften der OG Schwarzenbach am Wald zeigten an beiden Tagen super Leistungen und holten sich in Stufe I (8 bis 10 Jahre) und in Stufe III (14 bis 16 Jahre) den Ersten Platz. Zusammen mit der OG Schwarzenbach an der Saale, Zweiter in der Stufe II (11 bis 13 Jahre) geht’s nun im Juni zum Landesentscheid nach Ansbach. Dort ermittelt die Wasserwacht die besten Jugendrettungsschwimmer Bayerns.